Vronzenheimat

…und ich bin ah‘ noch doh! Erinnerungen an die niedlichen „Saarlodris“

Sie waren allgegenwärtig in saarländischen Haushalten der 90er Jahre: Senfgläser, die, einmal leer gekratzt, als Trinkgläser genutzt wurden. Darauf in tausend Varianten abgebildet: die „Saarlodris„. Das hatte Sammelcharakter und ich erinnere mich noch gut an unser großes Sortiment an Gläsern mit den über die Jahre langsam verblassenden Drucken.

Abbildung von zwei Saarlodris, grüne Comic-Figuren, als Werbetrenner im Saarländischen Rundfunk
Der Babba hat e Blümsche für die Mamma. Da freut sie sich!
Quelle: Gerhard Hahn, Hahn Film AG für die Werbefilm Saar GmbH – Werbefilm Saar GmbH, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3857791

Letztlich waren diese Sammelgläser aber eigentlich nur Abfallprodukt und zwar im doppelten Sinne. Neben der umweltfreundlichen Verpackung von Senf waren sie vor allem Merchandise für die berühmten Comicfiguren „die Saarlodris“. Von 1984 bis 2008 erfreute sich diese nette, grüne Familie großer Beliebtheit als Gegenstand der Werbetrenner-Filmchen im Saarländischen Rundfunk. Sie starten zunächst als Trio: Die Mamma, der Babba und ihr Sohn. 1989 kam dann ein kleines, grünes Töchterchen dazu. Funfact: Niemand geringeres als die aus dem Saarland stammenden Cindy und Bert gaben den Saarlodris übrigens ihre Stimme.

Weitere regionale Werbetrenner-Comics

  • Mainzelmännchen (ZDF)
  • Fern-Seehund Onkel Otto (Hessischer Rundfunk)
  • Äffle und Pferdle (damals noch Süddeutscher Rundfunks (SDR))
  • Ute Schnute Kasimir (WDR)

Jetzt seid ihr gefragt: Mit welchen Werbetrenner-Figuren im Öffentlich-rechtlichen Fernseh und eventuell Rundfunk seid ihr aufgewachsen? Kommentiert gerne unter diesem Beitrag! Ich freue mich, wenn eine schöne Sammlung entsteht.

Update: Saarbrücken installiert Saarlodri-Lichter in Fußgängerampel (08/2019)

Ein Gedanke zu „…und ich bin ah‘ noch doh! Erinnerungen an die niedlichen „Saarlodris“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.